IBC 2016: Rausch Netzwerktechnik GmbH mit Storage-Lösungen für professionelle TV- und Videoproduktion

Ettlingen/Amsterdam, 22. August 2016. Die Rausch Netzwerktechnik GmbH präsentiert sich vom 08. bis 13. September 2016 auf der IBC in Amsterdam, der weltweit führenden Fachmesse rund um die Erstellung, Verwaltung und Bereitstellung elektronischer Medien. In Halle 7, Stand J06, zeigt der Hersteller individueller Storage- und Serversysteme verschiedene Lösungen für Echtzeit-Videoschnitt, Media-Asset-Management, hohen Datendurchsatz und die Archivierung speicherintensiver Daten auf Basis von Software-Defined-Storage.

Das hohe Datenaufkommen stellt TV-Anstalten und Produktionsunternehmen hinsichtlich schneller Bearbeitung und zuverlässiger Archivierung vor große Herausforderungen. Die Rausch Netzwerktechnik GmbH, Hersteller individueller Storage- und Serversysteme, präsentiert während der IBC in Amsterdam bewährte und neue Lösungen, die diese Anforderungen erfüllen und ein effizientes Arbeiten ermöglichen.

Software-Defined-Storage für Echtzeit-Schnitt und Archivierung

Rausch Netzwerktechnik zeigt drei verschiedene Software-Defined-Storage (SDS)-Lösungen, die seine leistungsfähige Hardware mit der Software verschiedener Partner kombinieren. Auf diese Weise ist es möglich, Speicherressourcen besser zu verteilen und zu nutzen.

Den Anfang macht eine sogenannte All-Flash-Scale-out-Lösung, die gemeinsam mit QuoByte realisiert wird. Durch ihre leistungsstarke Performance sowie die hohe Skalierbarkeit eignet sie sich insbesondere für den Videoschnitt in Echtzeit. Ebenfalls in den Bereich der Scale-out-Lösungen und damit jederzeit erweiterbar ist ein mit Hard-Drive-Disks (HDDs) und QuoByte-Software ausgestattetes System, das vor allem den Bedarf nach großen Kapazitäten deckt. So kann die Lösung beispielsweise als PVR eingesetzt werden. Als weiteres Software-Defined-Storage-System stellt Rausch Netzwerktechnik einen Storagecluster zur Ablage großer Daten vor, der mit Hilfe der Cloudian-Software zu einem 100 Prozent kompatiblen Amazon S3 Cloud-Speicher aufgebaut werden kann. Alle drei Lösungen unterstützen durch Standardisierung alle gängigen Media-Asset-Management-Systeme (MAM).

Ebenfalls im Angebot des Unternehmens sind RAID-Systeme von Infortrend, die eine hocheffiziente und kostengünstige Speicherlösungen für den Media-Streaming-Markt ermöglichen. Durch flexible Host-Board-Adapter kann ein Infortrend RAID-System an jede gängige Infrastruktur angebunden werden. Die Systeme gibt es in drei verschiedenen Leistungsklassen, so dass auch 4K-Video-Streaming oder Echtzeit-Videoschnitt komfortabel bewältigt werden können. Ist ein besonders hoher Datendurchsatz erforderlich, können statt klassischen Festplatten auch SSDs in die Systeme verbaut werden.

Kostenfreier Eintritt dank Voucher

Interessenten, die Rausch Netzwerktechnik während der IBC im Messe- und Kongresszentrum „Amsterdam RAI“ besuchen möchten, erhalten auf Anfrage an sales@rnt.de einen Code, mit dem sie ihr Ticket einlösen können.

Weitere Informationen zur Rausch Netzwerktechnik GmbH stehen unter www.rnt.de bereit.