Rausch Netzwerktechnik GmbH überzeugt mit Sasquatch ® bei den DCS Awards 2017

Ettlingen/London, 22. Mai 2017. Komplizierter Name, einfache Botschaft: Die Rausch Netzwerktechnik GmbH wurde bei den DCS Awards 2017 mit dem Preis für das „Data Centre ICT Storage Hardware Product of the Year“ ausgezeichnet.
Belohnt wurde der Storage- und Server-Hersteller sowie -Anbieter damit für seine Software-Defined-Storage-Komplettlösung Sasquatch®. Die DCS Awards werden jährlich basierend auf einem Online-Voting vergeben und würdigen Produktentwickler, Hersteller, Lieferanten sowie Anbieter aus dem europäischen Rechenzentrumsumfeld für ihre Lösungen.

„Wir freuen uns und sind stolz“, sagt Sebastian Nölting, Geschäftsführer der Rausch Netzwerktechnik GmbH, „dass wir die Wähler nach 2014 zum zweiten Mal von unserer Arbeit überzeugen konnten.“ Diese zeigten sich insbesondere von der Anpassbarkeit der Lösung an Kundenanforderungen sowie von der Skalierbarkeit von Sasquatch® beeindruckt.

Sasquatch® ist das Software-Defined-Storage-Angebot von Rausch Netzwerktechnik, das beispielsweise für Projekte rund um Virtualisierung, High-Performance-Computing und Big Data, als Cloud- oder Hyper-Convergence-Storage sowie als All-Flash- oder Object-Storage-Plattform eingesetzt werden kann. Dafür wird die Hardware kundenindividuell gebaut und ebenso maßgeschneidert um die passende Software erweitert.

„Betreiber von Rechenzentren benötigen ebenso wie Geschäftskunden immer mehr Storage und Speicher, wenn möglich aber auf geringstem Raum. Zudem soll dieser einfach über Software verteilt oder freigegeben werden können. Mit Sasquatch® erfüllen wir all diese Anforderungen“, sagt Nölting. „Zum einen nutzen wir StandardRacks, die wenig Platz einnehmen und damit die Mieten reduzieren. Und zum  anderen bestücken wir die Racks genau so, dass unsere Kunden von höchster Performance, Flexibilität und Skalierbarkeit profitieren.“